, , ,

Fotograf in Oberstdorf

Fotograf Oberstdorf

Portraits auf der Skischanze in Oberstdorf. Die Neue Zürcher Zeitung beauftragte mich als Fotograf Oberstdorf für ein Sport- und Portraitshooting. Es ging um die beiden Schweizer Skispringer Andreas Küttel (nicht mehr aktiv) und Simon Ammann (4x olympisch Gold).

Küttel trat 2011 vom Skispringen zurück und lebt seitdem in Dänemark. Ammann trainiert nach einem schweren Sturz 2014 bei der Vierschanzentournee in Bischofshofen. Bisher konnter er noch nicht an seine großen Erfolge von vorher anknüpfen. Hier in Oberstdorf traf Küttel sich mit Ammann zu einem Sprungtraining. So möchte er seinen ehemaligen Teamkollegen weiterhin bei dessen Karrierelaufbahn unterstützen.

Die NZZ begleitete dieses Treffen. Sie schreiben einen Artikel über die gemeinsame Geschichte der beiden Spitzensportler. Meine Aufgabe war vor allem ein Doppelportrait zu bekommen. Bei den Fotos legt die Zeitung Wert auf natürliches Licht mit einem ruhigen aber interessanten Hintergrund.

Das könnte Sie auch interessieren. Seiten aus meinem Portfolio:

, , , ,

Hochzeitsfotograf Füssen

 Hochzeitsfotograf Füssen

Heute fotografierte ich eine Trauung im Heimatmuseum von Immenstadt mit anschließenden Brautpaarfotos am Kalvarienberg. Die kleine Feier im Schlosshotel Burg Falkenstein konnte ich als Hochzeitsfotograf Füssen begleiten.

Nach der Trauung genossen wir zunächst ein ausgiebiges Brautpaarshooting in den seichten Bergen oberhalb von Immenstadt. Es war eine angenehme kleine Wanderung von der Altstadt auf den Kalvarienberg hinauf, mit Zwischenstops für Fotos. Wir verweilten in einem romantischen, malerischen Rhododendron-Garten, der aussah wie aus einem Märchenbuch herausgehoben. Die Sträucher standen in voller Blütenpracht und schenkten meinem Hochzeitspaar und mir einen unvergesslichen Eindruck von farbenfroher Fülle und herrschaftlicher Gemütlichkeit. Vielen Dank noch mal an die freundliche Hausbesitzerin, die ich schon am Vortag antraf. Ich fragte sie ob es möglich sei in ihrem Garten Hochzeitsfotos zu machen. Sie stellte sogar einen wunderschönen weißen Metallstuhl bereit, den ich gut für das Shooting verwenden konnte.

Als Hochzeitsfotograf gehe ich immer einen Tag zuvor die Strecke ab, auf der ich ein Hochzeitsshooting plane. So gibt es keine bösen Überraschungen und ich kann mich am Tag der Trauung komplett auf das Hochzeitspaar und die Fotos einlassen. Zusätzlich gibt es die schönen Zufälle, wenn ich zB. an einem Motiv wie diesem vorbeikomme und die Besitzerin gerade zugegen  ist. Fragen kostet nix… Und es war ersichtlich, dass sie sich über meine Anfrage freute.

Auf der Kuhweide weiter oben dann ein ganz anderes Bild. Ein sanft geschlungener Weg führt den Hügel hinauf und gibt Motive für weitere Bilder. Die Kühe links und rechts geben ein Übriges und bringen das Allgäuer Idyll richtig zur Geltung. Die großen und alten Eichen auf der einen Hälfte des Tales geben eine parkähnliches Atmosphäre. Und unter einem dieser Bäume entstand eines meiner liebsten Bilder dieses Tages.

Doch der Tag ist nicht zuende und weiter geht es auf die Burg Falkenstein. Das ist eine Weile zu fahren, aber es ist die Mühe wert. Auf uns wartet ein wunderschöner Sonnenuntergang auf der Kuppe des Berges. In alle Richtungen freie Sicht an diesem Sonnentag, der später zur Vollmondnacht wird. Ein besonderes Erlebnis als Hochzeitsfotograf Füssen das Brautpaar bei Sonnenuntergang abzulichten. Gemütliches Essen im Schlosshotel und weitere Hochzeitsbilder hoch über der kleinen Stadt. Die Hochzeitsringe in rotes Licht getaucht, erhalten eine besonders feierliche, leuchtende Patina für diesen Abend.

Schauen Sie gerne auf meine Webseite für Hochzeitsfotografie:  hochzeitsfotograf-allgaeu.com

, ,

Surrealismus im Allgäu

Agathazell (Burgberg)

20160415-CPO_3750

Und wieder ein Schnappschuss. Diesmal auf meinem Weg von Immenstadt nach Oy. Ein kleiner Schwenk nach Agathazell wegen der schönen Kulisse, Kirche mit Bergpanorama… Und dann diese lustige Kombination aus Zivilisation und Idylle.

 

,

Venedig in Pastell

 Venedig, auch „Die Durchlauchtigste“genannt, ist dem Untergang geweiht, und hat dennoch oder gerade deswegen nichts von seiner Romantik eingebüßt. Das Licht im Nordosten Italiens ist einzigartig – und taucht alles in ein Meer aus Pastelltönen.
Hier gibt es die ganze Fotoserie zum Anschauen:
,

Berlin bei Nacht

 

Berlin ist schnell, Berlin ist bunt – Berlin lebt. Diese Serie ist tatsächlich größtenteils auf dem Fahrrad im Vorbeifahren entstanden. Lichter in Bewegung – Bildschärfe war hier nicht das Ziel, sondern das Einfangen der unvergleichen Berliner Nachtstimmung!

Noch mehr Berlin bei Nacht im Portfolio: